.

                            

Immissions-Wirkungsuntersuchungen mit Bioindikatoren sind ein wesentlicher Teil des praktischen Umweltschutzes und der aktuellen Luftreinhaltestrategie.

Bioindikatoren werden hierbei als Organismen gesehen, die auf Schadstoffeinwirkungen mit sichtbaren Schädigungen (Reaktionsindikatoren) oder chemisch analysierbare Anreicherungen (Akkumulationsindikatoren) reagieren. Sie reagieren also direkt auf Umweltbelastungen und spiegeln die Stärke dieser Belastung wider - einschließlich eventuell auftretender Kombinations- und Wechselwirkungen. Im Rahmen von ökotoxikologischen Untersuchungen fungieren sie als Bindeglied zwischen den bei Immissionsmessungen ermittelten Schadstoffenkonzentrationen in der Luft und den Wirkorten Menschen, Tiere und Pflanzen.

Was spricht für den Einsatz von Bioindikationsverfahren?

... vor allem folgende Eigenschaften der Bioindikatoren:

Bioindikatoren

Was für einen Nutzen haben Sie nun durch den Einsatz von Bioindikationsverfahren?

Durch den Einsatz von Bioindikatoren 

Nach oben